Gärten in der Picardie

Amiens, die Hauptstadt Picardie, ist die französische Großstadt mit über 100.000 Einwohnern, in der die Luftqualität am besten ist. Das ergab eine Umfrage, die von der Zeitschrift Ça m’intéresse durchgeführt wurde. Verlassen Sie Paris, um ein Wochenende in der regionalen Hauptstadt zu verbringen. Die nahe Picardie, die mit dem Auto in 1 Std. 30 min. und mit dem Zug in 1 Std. 10 min. zu erreichen ist, ist das ideale Reiseziel für Freunde der Natur.

Auch die Picarden lieben die Natur: Die Kunst, seinen Garten zu pflegen, ist eine typisch picardische Leidenschaft. Und unsere Gärtner tauschen gern Ratschläge und Tricks mit den Besuchern aus: Heute sind 70 Parks und Gärten für Besucher geöffnet.

Gärten in der Picardie

In der Picardie findet man außergewöhnliche Gartenanlagen, die den aufgeklärten Liebhaber nicht unberührt lassen. Es sind Werke, für die ihre Schöpfer harte Arbeit leisten mussten, um den Raum zu gestalten und seltene Arten zu akklimatisieren. So findet man in der Nähe von Paris, nur wenige Schritte vom Schloss Chantilly entfernt, inmitten des ehemaligen Anwesens der Condé den Potager des Princes (Gemüsegarten der Prinzen), ein lebendes Museum der Gärten der Welt: Es gibt einen Obstgarten und einen Feigenhain, den Gemüsegarten der Kinder, einen tropischen Garten, einen Bonsaigarten und einen japanischen Garten.

Noch näher an Paris liegt der Park von Ermenonville, der vom Marquis de Girardin ab 1765 als Hommage an Jean-Jacques Rousseau angelegt wurde. Der Bewunderer des Meisters hatte auf diesem Anwesen einen romantischen Park im englischen Stil angelegt und sich dabei an dessen Sicht der Natur angelehnt.
Die Hortillonages von Amiens umfassen insgesamt 300 Hektar schwimmende Gärten inmitten der Stadt, die von kleinen Kanälen von insgesamt 55 km durchzogen sind. Ihre Entdeckung erfolgt mit einem Boot oder zu Fuß über einen Treidelpfad.
Das Tüpfelchen auf dem i beim Besuch eines Gartens ist die Begegnung mit dem Gärtner. In der Picardie gibt es viele, die gern mit den Besuchern Ratschläge und Tricks passionierter Gärtner austauschen. „Es hat keinen Sinn, zwölf Stunden in meinem Garten zu verbringen, um ihn allein zu genießen“, verrät Bruno Goisque vom Jardin de Digeon im Department Somme, einem der 14 bemerkenswerten Gärten der Picardie. Im Süden des Departments Oise, im Valois, hat der Einfluss der königlichen Umgebung zusammen mit der Nähe zur Hauptstadt zur Anlage einiger herrlicher Parks geführt. Einer davon ist der Schlosspark von Chantilly, ein herrliches Beispiel für einen klassischen Garten.
Die Suche nach Vielfältigkeit ist eine der großen Stärken der picardischen Gärten. Als Beispiel möchten wir die Gärten von Viels-Maisons im Department Aisne erwähnen, die eine harmonische Abfolge verschiedener Abschnitte bilden. Zuerst ein wilder Garten, der bis zum Bach reicht. Anschließend der romantische Garten und der englische Garten.

Etwas abseits befindet sich der geschlossene Garten, eine Fantasie der reichen Vorstellungskraft der Besitzerin. Er illustriert Der Gärtner und sein Herr, eine Fabel von La Fontaine.

Gärten in der Picardie

Weiter oben liegt der Jardin de curé (Pfarrhausgarten), der sieben Elemente enthalten muss. Gemüse und Obst, Blumen für die Kirche, Heilpflanzen, Weintrauben für den Messwein, Buchsbaum als Symbol der Ewigkeit, Wasser, um die Beete zu gießen und Vögel zu tränken. Und schließlich eine Statue der Jungfrau Maria.
Natürlich kann man nicht über die Gärten der Picardie sprechen, ohne die Rose und die Rosarien zu erwähnen. In Gerberoy, einem der schönsten Dörfer Frankreichs in der Nähe von Beauvais, ist die Rose die Königin der Blumen. Sie ist über all in den blühenden Gassen anzutreffen, entfaltet aber auch ihre Farben und ihre diskrete Schönheit in den Rosarien von Rambures (Somme), von Chaalis (Oise) und Orgeval (Aisne). Und was die berühmte „Rose de Picardie“ anbelangt, die Heldin eines Gedichts, später eines Lieds, „Erinnere dich, es ging um die Picardie und die Rosen, die man dort findet“ (Text: Eddy Marnay), so gibt es sie inzwischen wirklich. Sie wurde in den Gärten des Klosters Valloires an der picardischen Küste gezüchtet und feierlich getauft.

Meinem Fahrtenbuch hinzufügen

Comité Régional du Tourisme de Picardie, 3 rue Vincent Auriol, 80011 AMIENS Cedex 1
Téléphone : (00 33 3) 22 22 33 66 - Télécopie : (00 33 3) 22 22 33 67 - contact@picardietourisme.com
Site internet : www.picardietourisme.com

Découvrez la Picardie !
Tous les bons plans des internautes pour vos week-ends en Picadie sur espritdepicardie.com cliquez ici
Habitants et visiteurs témoignent sur Esprit de Picardie